JeKits an der Anton-Heinen-Schule


Kaum zu glauben, wie schnell die Zeit vergeht, aber tatsächlich haben die zweiten Schuljahre der Anton-Heinen-Schule in Kirdorf jetzt schon das erste Jahr mit dem JeKits - Programm beendet.

Was ist JeKits überhaupt?

JeKits ist ein kulturelles Bildungsprogramm in der Grundschule für das Land Nordrhein-Westfalen, für das sich die Schule erfolgreich bewerben konnte, und bedeutet: "Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen". Die JeKits- Stiftung und die Stadt Bedburg möchten damit Kindern die Erfahrung des Instrumentalspiels, des Tanzens oder des Singens in einer Gruppe ermöglichen. Kooperationspartner für die AHS ist dabei die Musikschule La Musica in Bergheim.

Die Anton-Heinen-Schule hatte sich für den Bereich "Instrumente" beworben. Gestartet wurde das Programm wie üblich in den beiden Klassen des zweiten Schuljahres.

56 Kinder machten sich nun innerhalb ihrer Klasse mit ihrer Musiklehrerin Miriam Kleiser auf den Weg. Direkt nach den Sommerferien erhielten sie jeweils zwei Stunden pro Woche JeKits-Unterricht. In einer der beiden Stunden wurde Frau Kleiser dann unterstützt durch Frau Kaltchev, der Lehrkraft der Musikschule.

Nach einer anfänglichen musikalischen Grundausbildung durch Frau Kaltchev bekamen die Kinder wöchentlich neuen Besuch von weiteren Lehrerinnen und Lehrern der Musikschule, die nicht nur ihre Instrumente selber vorführten, sondern auch den Kindern die Möglichkeit boten, sich selbst an ihnen zu versuchen. Egal ob am Schlagzeug, an der Trompete, dem Keyboard, der Gitarre oder an einem anderen Instrument, die Kinder ließen sich begeistert auf das Erlebnis ein und waren mit ganz viel Freude bei der Sache. Natürlich gab es auch schon das ein oder andere Naturtalent zu entdecken.

Nach einem ganzen Schuljahr voller musikalischer Eindrücke, die die Kinder völlig kostenfrei in Anspruch nehmen konnten, mussten sich nun Eltern und Kinder am Ende des Schuljahres entscheiden, ob sie auch am zweiten JeKits- Jahr gegen einen monatlichen Beitrag teilnehmen möchten.

21 Kinder werden nun tatsächlich ab nächstem Schuljahr jede Woche eine Stunde Instrumentalunterricht an dem Instrument ihrer Wahl erhalten. Ausgesucht haben sich die Kinder das Keyboard, die Gitarre, die Blockflöte oder die Querflöte. Hierzu kommt die jeweilige Lehrerin/der jeweilige Lehrer nach dem Unterricht in die Anton-Heinen-Schule, so dass die Anfahrt zur Musikschule nach Bergheim für die Eltern wegfällt. Außerdem erhalten alle Kinder noch eine zusätzliche wöchentliche Ensemblestunde im JeKits-Orchester, in dem dann alle Kinder mit den verschiedenen Instrumenten zusammenkommen und schon für einen geplanten gemeinsamen Auftritt proben. Eine Fortsetzung im folgenden Schuljahr - ein drittes JeKits-Jahr - ist für die Eltern möglich.

"Es ist sicher eine für das ganze Leben gewinnbringende Erfahrung, ein Instrument zu erlernen und dabei den Vorteil zu haben, fußläufig den Unterricht von den ausgebildeten Lehrern der Musikschule in der eigenen Grundschule zu erhalten und auch noch an einem Orchester teilnehmen zu können.", freut sich die Rektorin Susanne Leibbrandt über die Fortsetzung im zweiten Jahr.

Genauso groß ist die Freude auch darüber, dass die darauffolgenden zweiten Schuljahre nun ihr erstes JeKits- Jahr beginnen dürfen, so dass die AHS als offizielle JeKits-Schule auch in Zukunft bei ihren Zweitklässlern für viel Musik sorgen kann und die JeKits- Jahre dank der Stadt Bedburg und der JeKits-Stiftung wieder neu beginnen können.