Arbeitsgemeinschaften


Jedes Halbjahr gibt es ein ausgewogenes AG-Angebot. Die AG Wahlliste erhalten Sie, nachdem Ihre Kinder die Möglichkeit hatten in die jeweiligen AGs „hinein zu „schnuppern“, um sich besser für ein Angebot entscheiden zu können. Mit der Abgabe der Wahlliste melden Sie Ihr Kind dann obligatorisch für ein Schulhalbjahr an.

AG-Angebot

  • Kids Aktiv-AG und Pausenhofspiele
  • „Tanz-AG“ - eine bunte Mischung aus Latin Aerobic for School, HipHop und Dance for Kids
  • Kreativ-AG

FAQs:

Folgende Fragen der Eltern haben sich in der Vergangenheit häufig ergeben:

  1. Wie melde ich mein Kind zu den AGs an?
    Die Kinder besprechen mit den Pädagogen den AG - Plan und können sich zunächst zum Schnuppern anmelden. Die Eltern können die AG-Wünsche dann auf der Wahlliste ankreuzen. Die Entscheidung sollte sich an den Wünschen der Kinder orientieren.
  2. Woher weiß ich, dass mein Kind an einer AG teilnimmt?
    Nach den Herbstferien bekommen Sie schriftlich Bescheid, welche AGs Ihr Kind belegt hat.
  3. Was ist der Unterschied zwischen Schul- und OGS-AGs?
    Die Schul-AGs starten nach den Herbstferien und werden vom Lehrerkollegium angeboten. Sie richten sich an alle Kinder. Die AGs der OGS beginnen im September und werden von außerschulischen Kooperationspartnern durchgeführt. Diese AGs sind nur für OGS Kinder.
  4. Was kosten die AGs?
    Alle Angebote sind kostenfrei.
  5. Darf mein Kind länger als ein Halbjahr eine AG besuchen?
    Aufbauendes Wissen ist ein wichtiger Bestandteil von Nachhaltigkeit. Daher ist es erwünscht, dass ein Kind zumindest nicht im Halbjahr die AG wechselt und bestenfalls ein oder mehrere Jahre in ihr bleibt. Daher ist die Anmeldung jeweils für ein Schulhalbjahr verpflichtend.
  6. Wie viele AGs darf mein Kind besuchen?
    Für Erstklässler empfehlen wir max. 1-2 AGs, da sich ihr Kind zunächst in einer neuen Umgebung und neuen sozialen Beziehungen zurechtfinden muss. Selbstverständlich orientiert sich die Anzahl aber an den Wünschen Ihres Kindes.