Die Mitwirkungsgremien an unserer Schule

Ein Überblick von Daniela Wüstenhagen


Die Bildung und Erziehung unserer Kinder ist die gemeinsame Aufgabe von Schule und Elternhaus. Der Erfolg hängt im Wesentlichen von einer guten Zusammenarbeit aller Beteiligten ab.

Eltern haben nicht nur das Recht, die Schule ihres Kindes mitzugestalten. Es kann auch Spaß machen, den Ort kennenzulernen, an dem ihr Kind lernt und viel Zeit mit anderen verbringt. Wer sich engagiert, bekommt wichtige Informationen, bringt eigene Ideen und wenn nötig auch Kritik ein.

Eltern haben verschiedene Möglichkeiten, sich in der Schule ihres Kindes einzubringen. In Absprache mit den Lehrerinnen und Lehrern können sie an Unterrichtsstunden teilnehmen und in einzelnen Unterrichtsbereichen mitarbeiten, zum Beispiel in Projekten, Lesestunden, Förderstunden und Arbeitsgemeinschaften. Wollen Eltern aktiv mitarbeiten, benötigen sie die Zustimmung der Klassenpflegschaft und der Schulleitung. Auch außerhalb des Unterrichts können sie die Schule unterstützen, zum Beispiel bei Schulveranstaltungen und Ganztagsangeboten.

Mitwirkungsgremien in der Grundschule

Klassenpflegschaft

Mindestens einmal im Schuljahr (an der AHS einmal pro Schulhalbjahr) werden die Eltern zur Klassenpflegschaftssitzung eingeladen. Hier bekommen sie wichtige Informationen über Unterrichtsinhalte und Lernmittel sowie über alles, was die Klasse ihres Kindes betrifft.

Bei der ersten Sitzung der Klassenpflegschaft wählen die Eltern eine Vorsitzende/einen Vorsitzenden und eine Stellvertreterin/einen Stellvertreter. Die Vorsitzende oder der Vorsitzende vertritt die Interessen der Eltern in der Schulpflegschaft.

Schulpflegschaft

Alle Klassenpflegschaftsvorsitzenden nehmen an der Sitzung der Schulpflegschaft teil, die in der Regel einmal im Schuljahr (an der AHS einmal im Schulhalbjahr) tagt. Die Schulpflegschaft vertritt die Interessen aller Eltern der Schule gegenüber der Schulleitung und den anderen Mitwirkungs-gremien. Sie ist deshalb ein gutes Diskussionsforum, um unterschiedliche Auffassungen und Interessen der Eltern abzustimmen. Informationen der Schulleitung können hier über die Klassenpflegschaftsvorsitzenden an alle Eltern weitergegeben werden.

Entscheidungen, die in der Schulkonferenz - dem obersten Mitwirkungsgremium der Schule zu treffen sind, werden hier zuvor besprochen und beraten. Die Schulpflegschaft kann auch eigene Anträge an die Schulkonferenz richten, über die dort abgestimmt wird. Eine wichtige Aufgabe der Schulpflegschaft ist die Wahl der Elternvertretung für die Schulkonferenz. Neben dem Vorsitzenden werden zwei weitere Mitglieder in die Schulkonferenz gewählt.

Schulkonferenz

Die Schulkonferenz ist das höchste Gremium in unserer Schule. Ihr gehören Elternvertreterinnen und -vertreter, Lehrkräfte und die Schulleitung an. Die Schulkonferenz befasst sich mit allen grundsätzlichen Angelegenheiten der Schule und vermittelt bei Konflikten innerhalb der Schule. Sie kann Vorschläge und Anregungen an den Schulträger und an die Schulaufsichtsbehörde richten. Vorschlägen der Schulleitung und des Schulträgers stimmt sie zu oder lehnt sie ab. Sie verabschiedet Grundsätze und Stellungnahmen.

Textausschnitte nach: http://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Service/Publikationen/

Die Mitwirkungsgremien an der AHS im Schuljahr 2017/2018

Schulpflegschaft

Vorsitzende
Daniela Wüstenhagen
daniela.wuestenhagen@gmx.de

In den letzten 6 Jahren, die ich als Mutter von 2 Grundschulkindern an der AHS verbringen durfte, habe ich gemerkt wie abwechslungsreich die Tätigkeit in der Klassen- und Schulpflegschaft ist. Im letzten Schuljahr habe ich gemeinsam mit meiner Stellvertreterin eine AG geleitet, helfe in der Schulbücherei (für die immer helfende Hände gesucht werden) und durfte Klassen schon bei Ausflügen begleiten. Das alles macht sehr viel Spaß, und ich freue mich Lehrer und Schulleitung bei ihrer wichtigen Lehraufgabe unserer Kinder zu unterstützen.

Stellvertreterin
Angelique Kreiterling
angelique.kreiterling@gmx.de

Mein Name ist Angelique Kreiterling. Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder im Alter von 8 und 10 Jahren.

Auch ich helfe in der AHS seit nun mehr 6 Jahren durch meine beiden Kinder bei Veranstaltungen, Aktionen und letztes Jahr auch mit der Querbeet AG. Die Zusammenarbeit mit den Kindern und den Lehrern macht sehr viel Spaß, und ich freue mich als Stellvertreterin die Schule weiterhin zu unterstützen.

Die Mitglieder der Schulkonferenz

Frau Leibbrandt als Schulleiterin
Frau Bartz, Frau Neuber und Frau Rixen als Vertreterinnen der Lehrerschaft
Frau Wüstenhagen, Frau Lammerz und Frau Sandow als Vertreterinnen der Elternschaft

Vertreterinnen des Adhoc-Ausschusses (für dringende Entscheidungen der Schulkonferenz, die keinen Aufschub dulden)

Frau Leibbrandt als Schulleiterin
Frau Rixen als Vertreterin der Lehrerschaft
Frau Lammerz als Vertreterin der Elternschaft